vorsichtiger Optimismus

Eins mal vorneweg: Ihr seid echt der Hammer … 🙂

Als wir Mitte Januar den Text zum Aus der „Spätschicht“ geschrieben und veröffentlicht haben hätten wir nicht im Traum daran gedacht, dass wir keine drei Wochen später nochmal einen Text zu Busmanns Spätschicht verfassen „müssen“.

In dieser kurzen Zeit ist viel passiert. Sowohl bei uns als auch im Rathaus sind enorm viele Rückmeldungen von Euch eingegangen, in denen Ihr Eurer Verständnis für unsere Entscheidung, gleichzeitig aber ebenso Euer großes Bedauern über das Ende der „Spätschicht“ zum Ausdruck gebracht und teilweise auch Hilfe angeboten habt, und wer in der vorletzten Ausgabe des Kevelaerer Blatts den Artikel auf der Titelseite und den Leserbrief des Wirtschaftsförderers gelesen hat konnte vielleicht auch spüren, dass weder wir noch die Stadt mit der Situation so richtig glücklich waren.

Wir können hier noch nichts versprechen, aber …

… wir haben schon wieder in kleiner Runde zusammengesessen, wir werden nächste Woche in deutlich größerer Runde zusammensitzen, mögliche nächste Schritte und notwendige Änderungen besprechen, um anstehende Aufgaben und Arbeiten neu und breiter verteilen – und wenn alles klappt und wir dann auch noch genügend interessante Food-Konzepte für die geplanten Termine bekommen, dann wird es 2020 doch wieder „Spätschichten“ in Kevelaer geben.

Wir hoffen natürlich, dass Ihr dann trotz des kleinen Schrecks zum Jahresbeginn auch die „Spätschichten 2020“ wieder zahlreich besucht (und gerne auch noch ein paar Gäste mitbringt). 🙂